Wir kamen eben drauf, welche Raspberry Pi Distributionen am besten mit Airplay laufen. OSMC und Kodi können ja bsw. momentan kein Airplay mehr.

Einige andere Distris, die rein für Audio-Abspielereien gedacht sind schon:

Bei Fragen einfach fragen, dann erweitere ich den Artikel hier einfach mit meinen bescheidenen Pi-Erfahrungen.

In der Reihenfolge nach der die momentan aktuellsten Versionen veröffentlicht worden sind.

Die Pi-Distris sind wie gesagt nur für Musik. Dementsprechend steuert man den fertigen Player auch nur per App oder Webbrowser und man kann sich Monitor, Maus und Tastatur am Pi sparen.

Pimusicbox war mir zu alt und Runeaudio zu langsam auf nem Pi B mit Hifiberry DAC.

Volumio konnte irgendwas nicht so wie ich wollte. Ist aber eigentlich die momentan am weitesten verbreitete Software mit der aktivsten Community und besten Dokumentation.

Moode Audio hat seine Doku auf drei verschiedene Foren verteilt, was das suchen nach speziellen Problemlösungen schwierig macht. Aber:

Moode Audio  hat bisher keine Probleme bei mir gemacht, ist mit Apple-Pi Baker innerhalb von 5 Minuten installiert und spielt alle Formate großartigst ab.

Normalerweise spiele ich meine Musik direkt von der Synology über SMB ab. Einmal die Netzwerkordner im MoodePlayer konnten und danach steuere ich den Pi entweder über den Webbrowser oder mit der kostenlosen iOS App MPoD. Da hat man dann seine Library komplett drin.

Airplay geht aber auch: iTunes, Amazon Music, Spotify, Podcasts – was immer Airplay kann, spielt auch auf den Pi. Theoretisch geht auch Bluetooth, wenn ein Dongle am Pi steckt. Hatte ich aber noch keine Verwendung für.

Hier mal noch nen Screenshot aus der Web-App: