Der Designer Phil Gyford hat getestet mit welchem seiner Tools er am schnellsten Text schreiben kann. Sein Test umfasst legendäre Tools wie ein Apple Newton, unbestritten erprobte Schreibgeräte wie einen Lamy Safari Füller, klare Favoriten wie eine richtige Tastatur aber auch eher umstrittene Eingabegeräte wie die iPhone Softwaretastatur.

Six writing things

Nach einem geschriebenen/getippten Text von jeweils 221 Worten kommt er zu folgendem, für mich, teilweise doch recht überraschenden Ergebnis:

gyford-com_ergebnis

Das man mit der Graffiti Buchstabenerkennug von Palm nicht wirklich schreiben kann wunderte mich nicht, ich hatte selber einen Palm III und hab eigentlich immer nur die Softwaretastatur benutzt, was auch daran lag das ich nie die Geduld hatte die speziellen Buchstaben für die bessere Erkennung der Buchstaben zu lernen. Gewundert hab ich mich eher das er mit der iPhone Tastatur doch schneller was als mit Stift und Papier. Natürlich gewöhnt man sich an die Softwaretastatur des iPhones (die auch mit der aktuellen FW 3 deutlich besser geworden ist), aber schneller als Handgeschrieben? Das werde ich in einer ruhigen Stunde dann doch besser mal selber ausprobieren.

Ich finde die Frage wirklich spannend. Ist eine Blackberry Tastatur einem iPhone wirklich überlegen, oder ist das nur ein Mythos? Testet euch mal selber mit euren Favoriten und postet die Ergebnisse in die Comments, vielleicht lässt sich ja wirklich so etwas wie ein allgemeiner Trend erkennen.

Den Vollständige Test mit recht ausführlichen Infos gibt es auf Gyfords Blog:
http://www.gyford.com/phil/writing/2010/01/18/input.php