Etwas überrascht war ich schon als ich die Nachricht über die Safari 4 Beta bekommen habe, die Screenshots sahen aber so vielversprechend aus das sofort ein erster Test her musste. Hab beide Versionen (OSX und Vista) getestet und bin bis jetzt schon recht beeindruckt. Natürlich hat man das eine oder andere schon in Chrome oder in Opera gesehen, aber noch nicht in dieser fluffigen Leichtigkeit die so nur Apple hinbekommt. Da werden die “TopSites” nicht einfach als Thumbnails im Gitterraster aufgereiht sondern nett im Halbkreis um den Betrachter angeortnet, da kann man die Historie und Bookmarks im “CoverFlow” durchsuchen, da werden die Taben nicht über dem Fensterrand angeordnet sondern in ihn integriert. Um noch mehr Platz zu sparen ist man sich noch nicht mal zu fein und übernimmt vom IE8 die Sache mit den Optionsmenues die sich als Pulldown hinter zwei kleinen Icons verstecken zu übernehmen.

Anschauen lohnt sich jedenfalls. War Safari 3 nur schnell ist Safari 4 hübsch und schnell.
(Mal schauen ob Safari 5 dann den Funktionsumfang von Flock mitbringt *g*)

http://www.apple.com/de/safari/download/

Einen Unterschied in den Versionen für OSX und Vista konnte ich jetzt nicht ausmachen, von der deutlich besseren optischen Integration in Vista mal abgesehen.