Ihr kennt das doch mit Sicherheit: Ihr sitzt daheim vor dem PC und
wundert euch, wenn seit einer Stunde keine neue Mail mehr in euer
Postfach gekommen ist (“Ist was bei Provider kaputt?”, “Macht mein
Mailclient wieder Stress?”, …).

Oder wenn ihr chatten wollt und das Internet scheint aufgrund von
irgendwelchen Basteleien bei der Telekom nicht mehr zu laufen..

Kennt ihr das Geühl? Man fühlt sich so komisch,
rastlos, krank, und so weiter…

Nun ist es offiziell bewiesen: Internetnutzer mit krankhaftem
Nutzungsverhalten haben weit häufiger psychische Störungen als Nutzer
mit normalem Internetkonsum. Zudem sei bei krankhaften Internetnutzern
eine ausgeprägtere Neigung zum Chatten zu beobachten.

Ich wusste es schon immer!

holyolli <– geht mal weiter chatten…

P.S.: Gefunden auf heise.de